INTERNET WORLD Business





ZARA

Smarte Umkleidekabine in Köln

Spieglein, Spieglein: Memory Mirror in London

Die spanische Modekette Zara experimentiert in ihrem Flagship-Store in Köln mit Digitaltechnik, die dem Kunden Laufwege im Laden ersparen soll.

Am Eingang zu den Kabinen, so teilt der Modehändler mit, sollen die vom Kunden ausgesuchten Kleidungsstücke von einer Verkäuferin elektronisch erfasst werden, die Kundin bekommt eine Kabine zugewiesen. Dort findet sie dann auf einem Bildschirm weitere Varianten der gewählten Ware. In der spanischen Heimat ist Zara schon weiter. Dort können Kundinnen in ausgewählten Filialen die Ware selbst scannen, sich bei Bedarf andere Größen bringen lassen oder eine Beratung anfordern.

Wohin die Reise gehen könnte, zeigt die britische Firma Memory Mirror. Sie betreibt in London den Prototyp eines Spiegels, der das Spiegelbild der Kundin mit einem Kleid kombiniert, das sie noch gar nicht angezogen hat. (fk)

comments powered by Disqus