INTERNET WORLD Business





Preisverleihung der Future Store Challenge

Bei Defacto X fand das Jury-Finale des Wettbewerbs statt. Die Sieger können die Projekte im Handel umsetzen

Die drei ausgezeichneten Start-ups sind Shoesize.me, Scanad.tv und Vantastec Systems

Die Digitalagentur Defacto X aus Erlangen war im Juni Gastgeber der Future Store Challenge. Ziel des Wettbewerbs, der von den Händlern Breuninger und Adler Modemärkte unterstützt wurde, ist es, innovative Ideen zu finden und zur Markt reife zu führen, die das Einkaufserlebnis verbessern. Der Initiator der Future Store Challenge ist die Online-Plattform Agorize.com, die Unternehmen mit Studenten, Start-ups und Entwicklern verbinden will, damit diese gemeinsam Konzepte entwickeln. Für den Wettbewerb trafen 260 Einreichungen von Studierenden aus über 40 Ländern weltweit ein.

Unter den 37 Einreichungen von Start-ups kürte die Jury drei Gewinner und vergab einen Preis für die Idee der Hamburger Studentin Ngoc Tram Tu. Sie überzeugte mit einem Konzept für ein 24/7-Shopping-Erlebnis. Unter den Start-ups erreichte Shoesize.me den ersten Platz. Der Dienst hilft Kunden, im Online-Shop die passende Schuhgröße zu finden, und Händlern, die Retourenquote zu senken. Die Entwickler-Teams erhielten Sachpreise im Wert von 6.000 Euro.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus