INTERNET WORLD Business





ÜBERNAHME

Verizon kauft Yahoo

Der einstige Webriese hat einen neuen Besitzer

4,83 Milliarden Dollar – es war ein Schnäppchenpreis, für den der größte Telekommunikationskonzern der USA, Verizon, das Kerngeschäft des einstigen Internet-Imperiums Yahoo übernahm. Analysten hatten einige Wochen zuvor den Wert des Unternehmens, dessen Quartalsverlust zuletzt 400 Millionen Dollar betrug, auf sechs bis acht Milliarden Dollar geschätzt. Doch Verizon kennt sich aus mit angeschlagenen Webpionieren: 2015 schluckte das Unternehmen bereits AOL. Beide Portale sollen nun zusammengelegt werden und Werbungtreibenden vor allem mobil eine Alternative zu Google und Facebook bieten. Immerhin zählt das Online-Portal mit seinen verschiedenen Diensten noch immer rund eine Milliarde Nutzer pro Monat.

Unter dem Dach von Yahoo finden sich künftig noch die 15-Prozent-Beteiligung an Alibaba und an Yahoo Japan. Yahoo-Chefin Marissa Mayer will nun dem neuen Besitzer dienen. „Ich persönlich plane zu bleiben“, teilte sie den Mitarbeitern per Mail mit. Verizon selbst gibt dazu noch keine Stellungnahme ab. (dz)

comments powered by Disqus