INTERNET WORLD Business





QUARTALSZAHLEN

Zalando erhöht Gewinnprognose

Seinen neuen Campus kann sich Zalando leisten

Der europäische Marktführer im Online-Modehandel, Zalando, erfreut die Börsianer mit glänzenden vorläufigen Quartalszahlen: Der Umsatz im zweiten Quartal stieg im Jahresvergleich um 24 bis 26 Prozent auf bis zu 924 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) verbesserte sich von 30 auf 68 bis 88 Millionen Euro. Man habe trotz anhaltender Investitionen in Wachstum die Profitabilität erheblich gesteigert, kommentierte Zalando-Vorstand Rubin Ritter die Ergebnisse und stellte auch für das Gesamtjahr Umsatzzuwächse in Aussicht. Inzwischen 18,4 Millionen Kunden bestellen Mode bei den Berlinern – dies ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von drei Millionen.

Die Anleger zeigten sich erleichtert, dass Zalando die potenzielle Bedrohung durch die ambitionierten Online-Mode-Pläne von Amazon bislang offenbar gut wegsteckt. Der Aktienkurs legte zeitweilig um bis zu 20 Prozent zu. Zalando scheint nun die Früchte seiner hohen Anfangsinvestitionen in Marketing und Logistik zu ernten und von den in vielen Strategiepapieren gepriesenen Skaleneffekten zu profitieren. (dz)

comments powered by Disqus