INTERNET WORLD Business





Q&A

„Mit einer Maß netzwerkelt’s sich einfach besser“

Im September findet die Gründerkonferenz Bits & Pretzels in München statt. Die drei Verantwortlichen Bernd Storm van’s Gravesande, Andreas Bruckschlögl und Felix Haas sprechen über das Start-up-Land Deutschland und das Gründerpotenzial von München.

Wie schlägt sich die deutsche Gründerszene im Vergleich zu anderen Start-up-Ländern?

Felix Haas: Wir brauchen uns nicht zu verstecken: Die deutsche Start-up-Szene hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Deutschland hat eine starke, klassische Wirtschaft und dies ist die Basis für viele Start-ups. Bei anderen Themen wie Breitbandausbau, Fachkräftebindung und -förderung ist Deutschland jedoch noch Schlusslicht.

Und wie sieht es mit dem Vergleich München – Berlin aus?

Bernd Storm van’s Gravesande: Berlin hat sich in den letzten Jahren zu einem hervorragenden Standort entwickelt, wobei auch im Standortmarketing der Fokus auf Start-ups liegt. Die Region München hingegen hat ein vielschichtiges Wirtschaftssystem. DAX-Konzerne, führende Hightech-Unternehmen und unzählige Hidden Champions im Mittelstand sind hier. Aufgrund der Vielfältigkeit kann der Fokus nicht allein auf Start-ups liegen.

Was kann die Bits & Pretzels in München besser als eine Gründerkonferenz in Berlin?

Andreas Bruckschlögl: Jeder Besucher will bei uns sein Netzwerk erweitern. Dafür ist besonders der letzte Tag auf dem Oktoberfest perfekt. Mit einer Maß netzwerkelt es sich halt einfach besser.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus