INTERNET WORLD Business





MONSTER.DE

Randstad kauft sich ein Monster

Monster wechselt für 429 Mio. Dollar den Besitzer

Die niederländische Personalvermittlung Randstad schluckt das US-Stellenportal Monster. 429 Millionen US-Dollar oder 3,40 US-Dollar pro Aktie in bar gehen dafür über den Tisch. Der Kaufpreis, der über Kredite finanziert werden soll, liegt damit um 23 Prozent über dem aktuellen Börsenkurs von Monster.

Monster werde unter der eigenen Marke weiterhin unabhängig in seinen Märkten aktiv sein, heißt es, auch in der DACH-Region. Mit der Monster-Übernahme und anderen kleineren Zukäufen werde sich der Jahresumsatz von Randstad um rund zwei Milliarden Euro erhöhen. Die Randstad Holding NV erwirtschaftete 2015 einen Umsatz von 19,2 Milliarden Euro und einen Gewinn von 519 Millionen Euro. Randstad vermittelt Leiharbeiter und rekrutiert Führungskräfte im Auftrag. (dpa)

comments powered by Disqus