INTERNET WORLD Business





Wird Europa abgehängt?

Im Reich der Mitte formiert sich die nächste Digital-Supermacht: BAT

„Der Glaube an das Machbare und der Wille zur Veränderung sind wichtig“

Karl Krainer, Gründer Gedankenfabrik www.gedankenfabrik.de

Die nächste digitale Revolution kommt aus China. Schon länger beobachtet werden hierzulande die als BAT bekannten Unternehmen Baidu (Suche), Alibaba (E-Commerce/Payments) und Tencent (Social/Payments). Sie sind nur der bei uns sichtbare Teil der vielen digital getriebenen Unternehmen aus China, die mit ihren völlig neuen, integrierten Geschäftsmodellen und einem immensen Selbstvertrauen auf den Weltmarkt treten. Wie zum Beispiel der Handyhersteller Xiaomi und vor allem Le Eco, das gerade ein riesiges und integriertes Device- und Content-Ökosystem aufbaut. Dieses reicht vom Smartphones über Unterhaltungselektronik bis Car Sharing und sogar Elektroautos. Getrieben wird die chinesische Digitalisierung durch den unstillbaren Innovationsdurst der Chinesen.

Die Entwicklung ist so agil und innovativ, dass China nun auch den GAFA-Giganten aus Amerika (Google, Amazon, Facebook, Apple) Paroli bieten kann. Denn China kopiert nicht mehr, China entwickelt neue relevante Lösungen und eigene Systeme, die beim Kunden gut ankommen. Schon heute stammen vier der weltweit zehn wertvollsten Start-ups aus dem Reich der Mitte. Europa spielt in dieser Top-Liste eine untergeordnete Rolle.

Nun muss das digitale Europa also nicht nur die Marktmacht USA, sondern auch China fürchten. Ist da noch Platz für europäische Ökosysteme und Plattformen? Wir könnten ja zur Abwechslung mal von China etwas abgucken. Dazu ein paar Gedanken:

1. Think Big (European): Schon in der Grundkonzeption groß denken, wie zum Beispiel Goeuro mit seiner stringent auf Europa ausgerichteten Reiseplattform. Und das von Anfang an.

2. Skalierbarkeit: Das Erreichen einer kritischen Masse in Bezug auf Reichweite und Größe auf europäischer Ebene. Der Zusammenschluss der beiden Fahrdienste Mytaxi und Hailo ist ein schönes Beispiel dafür.

3. Schnelligkeit: Beibehalten der „Start-up-Denke“ im Prozess und in der Umsetzung. Wechat hat sich beispielsweise mit einem mobilen Payment-System weiterentwickelt und sich innerhalb von drei Jahren komplett neu erfunden – und das als Second Mover nach Alipay im Mobile-Payment-Markt.

4. Mut, Neues auszuprobieren: Probieren geht über studieren, um Möglichkeiten auszuschöpfen und im ständigen Lernprozess zu sein. Dazu passt das Motto von About You im Fashionbereich: Innovation im Wochentakt.

5. Einfachheit: Sich voll in den Konsumenten hineinversetzen und disruptiv denken. Die schwedische Musikplattform Spotify ist ein Paradebeispiel für eine erfolgreiche Strategie, ebenso wie die Marktplätze Scout24 oder Auto Trader.

6. Monetarisierung: Modelle aufbauen, die sich sofort monetarisieren lassen. Nur so erkennen die Kunden auch sofort den Mehrwert für sich. Ein Beispiel dafür ist der chinesische Business-Dating-Service Zaihang.

Das Fazit: Go East. Jeder Digital-Manager sollte nach China reisen, um den Markt und seine Geschwindigkeit persönlich zu erleben. Der Blick nach Silicon Valley allein reicht nicht. Für Europa ist vor allem der Glaube an das Machbare und der Wille zur Veränderung wichtig – und die ständige Rückbesinnung auf den Nutzen für den Menschen in der digitalen Welt. Sollte das nicht stattfinden, werden wir zwischen GAFA und BAT immer mehr in die Nische gedrängt werden.

Weitere Bilder
comments powered by Disqus