INTERNET WORLD Business





HALBJAHRESBILANZ

Hohe Verluste bei Rocket Internet

2017 sollen drei Beteiligungen profitabel sein

Die Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet ist wegen Wertberichtigungen bei mehreren Modehändlern tief ins Minus gerutscht. Im ersten Halbjahr gab es einen Verlust von 617 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Die Global Fashion Group habe die Bilanz mit 383 Millionen Euro belastet. Die Bewertung des Bereichs war bei der im April gestarteten Finanzierungsrunde von 2,8 Milliarden Euro im Vorjahr auf eine Milliarde Euro gesunken. Rocket Internet hält Beteiligungen an zahlreichen Online-Firmen.

Trotz der Negativbilanz blickt Rocket-Chef Oliver Samwer zuversichtlich in die Zukunft. Nach wie vor erwarte er, dass bis Ende 2017 mindestens drei der Beteiligungen profitabel seien. Bisher schreiben diese rote Zahlen. (sg)

comments powered by Disqus