INTERNET WORLD Business





INSOLVENZVERFAHREN

Zukunft von Unister

Das Amtsgericht Leipzig hat über das Vermögen der Unister Holding GmbH das Insolvenzverfahren eröffnet. Das teilte der bisherige vorläufige Insolvenzverwalter Lucas Flöther am Freitag mit. Das Verfahren betreffe rund 75 Mitarbeiter in Leipzig. Unterdessen werden die Verhandlungen mit möglichen Investoren fortgesetzt. Der Geschäftsbetrieb der Unister Holding laufe in vollem Umfang weiter.

Unister betreibt zahlreiche Internet-Portale, darunter die Reiseseiten Fluege.de und Ab-in-den-urlaub.de. Insgesamt sind 1.080 Mitarbeiter von der Insolvenz betroffen. (dpa)

comments powered by Disqus