INTERNET WORLD Business





Künstliche Intelligenz ist das große Thema

Die digitalen Veränderungen bestimmten das dreitägige Programm der Medientage in München

Wolfgang Wahlster, CEO des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), hielt die Keynote

Die Folgen der digitalen Veränderungen für die Medienbranche: Dieses schier unerschöpfliche Thema zog sich auch wie ein roter Faden durch sämtliche Veranstaltungen der Medientage in München. Und das waren nicht wenige. Zu ihrem 30-jährigen Jubiläum boten die Veranstalter rund 400 Experten auf, die sich unter verschiedensten Blickwinkeln mit Algorithmen, Virtual Reality, künstlicher Intelligenz und generell den disruptiven Kräften in der Medienlandschaft auseinandersetzten. Insgesamt 6.000 Besucher kamen an den drei Tagen, die bekannteste war sicher Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sie hielt die Eröffnungsrede und bezeichnete darin das Forschungsfeld „Künstliche Intelligenz“ als eines der großen Themenfelder der Zukunft. ❚

Weitere Bilder
comments powered by Disqus