INTERNET WORLD Business





ONLINE-HANDEL

Noch mehr Pakete an Weihnachten

Nach einem starken Wachstum im vergangenen Jahr rechnen die führenden Zusteller in Deutschland auch 2016 mit einem Ansturm im Paketgeschäft. Mehr als 20.000 Aushilfskräfte stellen allein die vier größten Paketdienstleister nach eigenen Angaben vorübergehend ein, um eine reibungslose Zustellung zu garantieren. Rund die Hälfte davon entfällt auf die Deutsche Post.

Der Hamburger Dienstleister Hermes geht davon aus, dass er sein Rekordergebnis bei den Sendungen von 2015 in diesem Jahr um 20 Prozent toppen wird. Wettbewerber GLS spricht sogar von einem Auftragsplus von 30 Prozent. „Mit extra Personal, mehr Frachtraum und zusätzlichen Verbindungen sind wir gut gerüstet“, erklärte GLS-Deutschland-Chef Martin Seidenberg. „Seit Mitte Oktober fahren wir die Einstellungen hoch“, so eine Post-Sprecherin. Gewappnet für den Ansturm zeigte sich auch der Zusteller DPD, der rund 4.000 Aushilfsjobs bereitstellen will.

Treiber der Entwicklung ist und bleibt der boomende Online-Handel, der sich in diesem Jahr nach Einschätzung des Handelsverbands Deutschland um rund 11 Prozent auf rund 44 Milliarden Euro erhöhen soll. (dpa)

comments powered by Disqus