INTERNET WORLD Business





SPARMASSNAHME

Twitter will Video-App Vine schließen

Aus für Vine – trotz 200 Millionen aktiver Nutzer

Wie aus einem Blogpost hervorgeht, will Twitter seine Kurzvideo-App Vine nicht mehr fortführen. Die App soll in den kommenden Monaten eingestellt werden. Die Website soll vorerst online bleiben, damit die Nutzer ihren Content herunterladen können.

Vermutlich hängt die Schließung mit der Konzernumstrukturierung beim Vine-Mutterkonzern Twitter zusammen. Dort ist man auf der Suche nach Einsparpotenzialen, weshalb der Kurznachrichtendienst auch acht Prozent seiner Mitarbeiter entlässt.

Zudem war Twitter-Chef Jack Dorsey mit Vine nicht mehr zufrieden. Die App war zwar nur sechs Monate nach der Übernahme im Jahr 2012 an die Spitze der App-Charts geschossen und hatte mehr als 200 Millionen aktive Nutzer. Inzwischen rangiert sie aber nur noch auf Platz 284 der iOS-App-Charts. (erx)

comments powered by Disqus